2. Verbandsliga Staffel 1 - 120 Wurf

Die 2. Mannschaft

vorne: Torsten Ullrich, Andreas Funke, Peter Oriwol hinten: Robin Kammel, Tim Dressler, Andreas Knoth [Mannschaftsleiter]

Spielberichte/Tabelle

Quelle: sachsenkegler.info popup: yes **** ###Abstiegsrelegationsspiel in Freital

SC Hoyerswerda - SVL 2 : 6 (3111 : 3247)

Das letzte Spiel in dieser Saison war die Abstiegsrelegation gegen den Achten der 2. Verbandsliga Staffel 2, den SC Hoyerswerda. Mit diesem Spiel wollten wir den Klassenerhalt schaffen. Wir fuhren nach Freital auf eine wunderbare Plattenbahn, die sich sehr gut spielen ließ. Das Losglück am Anfang des Spieles bescherte uns die Aufstellung als Gastmannschaft, so konnten wir unsere Spieler gut setzen.
Zu Beginn spielte Robin (540/1:3 SP) zerfahren: 2 Bahnen ohne SP währenddessen der Gegner (516/3:1 SP) die Schwäche ausnutzen konnte. Die 3. Bahn wurde souverän eingespielt und erst auf der letzten Bahn fehlten wieder 3 Holz. Ulli (548/4:0 SP) gab sich keine Blöße und holte sicher den Mannschaftspunkt. Es stand nun 1:1 MP mit 85 Holz Vorsprung für uns.
Im zweiten Durchgang zeigte Mike (523/3:1 SP) seine aufsteigende Form und fuhr den 2. Mannschaftspunkt ein. Tim (501/2:2 SP) hatte gegen den Tagesbesten aus Hoyerswerda (578/2:2 SP) nur theoretische Chancen. So stand es nun 2:2 MP mit 45 Holz Vorsprung.
Im Letzten Durchgang konnten unsere beiden Andre“asse“, Andreas F. (579/3,5:0,5 SP) und Andreas K (556/3:1 SP) den Sieg ungefährdet nach Hause spielen. Andreas F. spielte persönliche Bestleistung auf 120 Wurf. Herzlichen Glückwunsch und weiter so.
Mit 136 Holz Vorsprung und dem Zweitbesten Auswärtsergebnis haben wir verdient aus eigener Kraft den Klassenerhalt in der 2. VL geschafft! Wir haben bis auf wenige Ausnahmen unsere Chancen im Spiel genutzt und deshalb dieses Ergebnis erreicht. Vielen Dank an alle Spieler der 2. Mannschaft, dass ihr den Abschluss der Saison 2016/2017 mit Erfolg gekrönt habt. Nächste Saison wird wieder angegriffen. AK

Spielbericht: PDF ****

SVL - USC Leipzig 1 : 7 (3169 : 3221)

Unser letztes Spiel in dieser Saison war der Rückkampf gegen den Spitzenreiter der 2. Verbandsliga USC Leipzig. In diesem Spiel wollten wir noch einmal unsere Kraft einsetzen um zu punkten.
Zu Beginn sah es auch gar nicht so schlecht aus. Torsten Räßler (509 Holz, 0:4 SP) konnte allerdings die Schwächen im Spiel von A. Chlebosch nicht ausnutzen. Andreas K. (588, 4:0 SP) dagegen holte einen Vorsprung von 70 Holz heraus, was im ersten Durchgang 29 Holz Plus gegenüber dem USC Leipzig bedeutete. Im zweiten Durchgang ging es auf und ab, Robin (533, 2:2 SP) verlor erst auf der letzten Bahn klar nach Holz (Danke erneut für Deinen kurzfristigen Einsatz), währenddessen Peter "Die Bank" Oriwol (507, 1:3 SP) 2 Bahnen knapp verlor und somit auch den Mannschaftspunkt abgeben musste. Es stand nun 3:1 MP für den USC Leipzig mit 12 Holz Vorsprung für uns. Im letzten Durchgang konnte nur Ulli (541, 2:2 SP) mithalten und verlor ziemlich unglücklich mit 5 Holz. Andreas F. (491, 0:4 SP) hatte heute seinem Gegner (550 Holz) nichts entgegenzusetzen.
So gewann der USC Leipzig mit 7:1 MP verdient und macht den Aufstieg in die 1. Verbandsliga damit perfekt. Rückblickend auf die Saison bleibt nur zu sagen, dass wir einfach mit unseren Chancen im Spiel besser umgehen müssen. Es war sehr oft möglich, mit mehr Konstanz, ein Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Vielen Dank an alle Spieler, die uns die ganze Saison lang so gut unterstützt haben. Laut offizieller Tabelle haben wir den Klassenerhalt geschafft. Mal sehen ob es so bleibt. AK

Spielbericht: PDF ****

KSV 51 Bennewitz - SVL 4 : 4 (3188 : 3184)

Unser letztes Auswärtsspiel stand gegen Bennewitz an. Aufgrund der Heimniederlage wollten wir unbedingt in Bennewitz punkten, was uns auch sehr gut gelang (4:4 MP). Leider gelang uns der Tagessieg (3184 : 3188) nicht, da Andreas K auf der letzten Bahn (21 Wurf) Knieprobleme bekam.
Zu Beginn des Spieles zeigte sich, dass Ulli (550, 3:1 SP) zu recht in der 2. Mannschaft spielt. Er holte sicher seinen Mannschaftspunkt. Tim (511, 0:4 SP) hatte gegen den Tagesbesten Jens Sallie keine Chance und gab den Mannschaftspunkt ab. Im Mittelpaar zeigte sich wie so oft, man kann es gar nicht mehr zählen, dass unsere Bank (Peter - 539, 2:2 SP), den Mannschaftspunkt nach Holz einspielte. Torsten R. (520, 2:2 SP) holte den Mannschaftspunkt, nach 2 durchwachsenen Bahnen, ebenfalls nach Holz. Nun stand es 3:1 MP für uns und der Sieg rückte in greifbare Nähe.
Andreas F. (529, 1:3 SP) versuchte noch einmal zu punkten. Dieses Vorhaben misslang, da sich Steffen Liebers (559) keine Blöße gab. Andreas K (536, 3:1 SP) spielte 3 Bahnen sicher ein und holte den 4. Mannschaftspunkt, was ein Unentschieden bedeutete. Erst die letzte Bahn mit besagten Problemen verhinderte den Sieg. Es war wiederholt ein spannender Wettkampf und hatte viel zu bieten. Vielen Dank an alle Spieler und vor allem an Rudi, dass er nach beendeter Saison der 3. Mannschaft (mit dem Staffelsieg) bereit war, die letzten Spiele uns tatkräftig zu unterstützen. Das letzte Spiel ist zu Hause gegen den USC, der auf eigener Bahn gegen Neukieritzsch überraschend deutlich mit 1:7 MP verlor. So rückt Neukieritzsch bis auf 2 Punkte heran. AK

Spielbericht: PDF ****

SVL - SV Seelingstädt 3 : 5 (3144 : 3183)

Das Heimspiel gegen Seelingstädt war in der Vorbereitung ein Kraftakt sondergleichen. Da in der ersten Mannschaft 2 Spieler fehlten, rückten Tim und Andreas F. in diese nach. Für uns spielten so wieder mal Robin und Torsten Räßler aus der 3. Mannschaft. Zu Beginn des Spieles ging es auf und ab, aber Ulli (510, 2:2 SP) holte seinen Mannschaftspunkte nach Holz. Robin (507, 1:3 SP) konnte die letzte Bahn nicht nach Hause spielen und gab den Mannschaftspunkt ab. Im Mittelpaar zeigte sich wieder einmal, dass unsere Bank (Peter - 549, 2:2 SP), den Mannschaftspunkt nach Holz einspielte. Mike (493, 2:2 SP) verlor leider nach Holz. Torsten R. (543, 3:1 SP) holte sicher den Mannschaftspunkt und nun lag es am Mannschaftsleiter Andreas K. (542, 1:3 SP) noch einmal zu punkten. Dieses Vorhaben misslang wegen zu vielen Ungenauigkeiten in seinem Spiel. Dadurch geht der Sieg verdient nach Seelingstädt. Es war ein spannender Wettkampf, der viel zu bieten hatte. Wer den Mannschaftsleiter Andreas K. kennt, weiß, dass das für ihn nicht zufriedenstellend ist. Allerdings haben unsere Verfolger und punktgleiche Mannschaften es nicht besser gemacht, so dass die Tabelle gleich bleibt. Vielen Dank an alle Spieler und vor allem an Robin, dass er wieder kurzfristig als Ersatzmann bereit war. Das nächste Spiel ist in Bennewitz. AK

Spielbericht: PDF ****

SG Krumhermersdorf - SVL 8 : 0 (3154 : 2994)

Unser Auswärtsspiel stand erwartungsgemäß unter keinem guten Stern und ein Wunder blieb aus. Die 0:8 Mannschaftspunkte sind keinerlei Erwähnung wert. Danke Marcel (511 Holz) für deinen kurzfristigen Einsatz. Als Mannschaftsbester ist Andreas F. erwähnenswert mit 527 Holz. Nächste Woche kommt Seelingstädt zu uns, da wollen wir es besser machen. AK

Spielbericht: PDF ****

SVL - TSV Rot-Weiß Brandis 7:1 (3265 : 3054)

Das Heimspiel gegen Brandis stand an und ein Sieg gegen den Tabellenletzten war Pflicht für uns. Leider hatte der Sieg (7:1, 3265 : 3054) gegen Brandis einen faden Beigeschmack. Chris Kießling musste krankheitsbedingt auf der letzten Bahn aufgeben, sodass Andreas K. mit seiner persönlichen Bestleistung (589, 3:1 SP) zwar auf den ersten beiden Bahnen gut gefordert war, aber die letzten beiden Bahnen ohne Probleme nach Hause spielte. Gute Besserung Chris und erhole dich gut. Zu Beginn des Spieles ging es auf und ab, aber Ulli (534, 2:2 SP) und Tim (499, 2:2 SP) holten Ihre beiden Mannschaftspunkte nach Holz. Im Mittelpaar zeigte sich wieder, dass Peter zu Recht den Namen „Bank“ verdient. Mit seiner persönlichen Bestleistung (575, 3:1 SP) zeigte er ein hervorragendes Spiel und holte sicher den 3. Mannschaftspunkt. Mike (508, 0:4 SP) hatte gegen den Tagesbesten aus Brandis und Ersatzspieler Daniel Menge (567; 4:0 SP) heute keine Chance. Aber Kopf hoch Mike, es geht weiter. Zu guter Letzt zeigte Andreas F. (560, 2:2 SP), dass man mit einer einzigen Superbahn auch noch den Sieg holen kann. Mit der 156 war dann auch der 5. Mannschaftspunkt geholt und das Tagesziel erreicht. Vielen Dank an alle Spieler und vor allem an Robin, dass er kurzfristig als Ersatzmann bereit war. Das nächste Spiel ist in Krumhermersdorf. Mal sehen was da passiert und vielleicht gibt es ja das eine oder andere Wunder. AK

Spielbericht: PDF ****

SG Grün-Weiß Mehltheuer II - SVL 6 : 2 (3509 : 3375)

Nach Mehltheuer fuhren wir mit der Bahn, was eine sehr entspannend Sache für alle Spieler war. Gegen die Nummer 2 der Verbandsliga rechneten wir uns wenig aus, aber letztendlich haben wir alles erreicht, was wir vorhatten. Es gab sogar einen Bonus: Ulli zeigte, wie so oft diese Saison, ein diesmal unerreichtes Spiel und seine erste 600 (600/3:1 SP). Damit holte er auch den ersten Mannschaftspunkt ein. Tim (562/2:2 SP) verlor leider nach Holz den Mannschaftspunkt. Aber er spielte konzentriert, was vielleicht auch daran lag, dass seine Schwester ihm per Livestream über die Schulter schaute. Mike (515/0,5:3,5 SP) hatte heute zu kämpfen, aber gegen einen stark agierenden Dirk Lorenz (576) keine Chance. Peter (552/0,5:3,5 SP) spielte ein gutes Spiel, dass auch diesmal nicht belohnt wurde. Er hatte mit den Tücken der Bahn und mit einem Gegner, der in die Abräumer mehrere 9er spielte, zu kämpfen. Andreas K. (573/2:2 SP) holte den Mannschaftspunkt sicher nach Holz. Andreas F. (573/0,5:3,5 SP) zeigte endlich, möchte man meinen, dass er auch kegeln kann. Leider kam gegen den Tagesbesten (630 Holz) nichts Zählbares dabei heraus.
So war dann auch der Spielausgang mit 2:6 MP durchaus in Ordnung. Hervorzuheben ist, dass wir einen neuen Mannschaftsrekord aufgestellt haben mit 3375 Holz. Das war richtig gut Jungs! Weiter so, dann schaffen wir alles weitere ebenfalls. AK

Spielbericht: PDF ****

SVL - SF Neukieritzsch 8 : 0 (3215 : 0000)

Neukieritzsch nicht angetreten

Spielbericht: PDF ****

SVL - ESV Zschorlau 6 : 2 (3245 : 3151)

Zum ersten Heimspiel dieses Jahres 2017 empfingen wir den ESV Zschorlau. Gegen die aktuelle Nummer Drei der Verbandsliga rechneten wir uns wenig aus. Krankheitsbedingt fielen diese Woche 2 Stammspieler von uns auch noch aus. Doch es sollte sich als Glücksumstand erweisen, dass unsere beiden Ersatzspieler aus der 3. und 4. Mannschaft beide punkten konnten.
Mike Graupeter bestätigte seinen Aufwärtstrend und spielte mit gleicher Holzzahl (539/2,5:1,5) den ersten Mannschaftspunkt ein. Ulli machte wieder ein gutes Spiel (524/3:1 SP) und spielte gegen einen sehr nervös agierenden Zschorlauer den zweiten Mannschaftspunkt ein. Andreas Herrmann (599/3:1 SP) spielte gegen seinen alten Mannschaftskameraden Chris Georgi und sammelte souverän den dritten Mannschaftspunkt ein. Peter (522/1,5:2,5 SP) konnte erst auf der letzten Bahn seinen Namen als Bank bestätigen. Noch 2 Bahnen mehr und dann kommen auch wieder die Mannschaftspunkte. Tim (498/1:3 SP) hatte heute mit 3 Bahnen zu kämpfen, erst auf der letzten Bahn gelang ihm der Ehren-Satzpunkt. Andreas K. spielte den sich andeuteten Sieg ungefährdet nach Hause (563/3:1 SP).
Nun haben wir gegen Zschorlau sehr gut gepunktet und werden gegen Neukieritzsch nicht nachlassen. Den beiden kranken Spielern wünscht die 2. Mannschaft gute Besserung und vielleicht könnt ihr ja gegen Neukieritzsch schon wieder antreten. AK

Spielbericht: PDF ****

KSV Blau-Gelb Taucha II - SVL 6 : 2 (3238 : 3122)

Zum ersten Spiel dieses Jahres 2017 reisten wir wieder unheimlich weit nach Taucha. Die Heimniederlage gegen Taucha wollten wir mit einem guten Spiel egalisieren, was uns aber leider nicht gelang (2:6). Es war heute möglich, aber Taucha spielte, wie so oft auch andere Mannschaften vorher gegen den SV Leipzig 1910, ein konstantes Mannschaftsergebnis (3238:3122). Ulli spielte, wie so oft diese Saison, ein sehr gutes Spiel (548/3:1 SP) und somit den ersten Mannschaftspunkt ein. Tim (524/2:2 SP) verlor sehr unglücklich auf der letzten Bahn mit 2 Holz den Mannschaftspunkt. Aber er spielte viel konzentrierter, leider in den Abräumern mit insgesamt 10 Fehlern, was letztendlich den Mannschaftspunkt kostete. Peter (500/0:4 SP) und Robin (500/2:2 SP) spielten unter Ihrer gewohnten Form, wobei Robin den Mannschaftspunkt erst auf der letzten Bahn liegen ließ. Die Erkenntnis des Tages bisher heißt: zu viele Fehler in den Abräumern (Taucha: 25 und SV Leipzig 1910: 42). Andreas F. hatte heute überhaupt keinen guten Tag und verlor deutlich (478/0:4 SP). Andreas K. versuchte noch etwas zu korrigieren, was auch ansatzweise gelang (572/2,5:1,5 SP). Der Knackpunkt zum Mannschaftspunkt war auf der ersten Bahn der halbe Punkt mit einem guten letzten Wurf in die Abräumer.
So war dann auch der Spielausgang mit 2:6 MP durchaus in Ordnung. Rechnerich wäre nur ein 3:5 möglich gewesen, aber Taucha war einfach zu konstant. Nun heißt es gegen Zschorlau und Neukieritzsch zu Hause zu punkten. Viel Erfolg weiterhin im Jahr 2017 wünscht euer Mannschaftsleiter den Spielern der 2. Mannschaft sowie allen Vereinsmitgliedern. AK

Spielbericht: PDF ****

USC Leipzig - SVL 8 : 0 (3319 : 3040)

Zu unserem letzten Spiel dieses Jahres 2016 reisten wir unheimlich weit in die Nähe des Paunsdorf Centers zum USC Leipzig. Dass wir nicht den Hauch einer Chance haben werden, gegen den jetzt verdienten Spitzenreiter der 2. Verbandsliga, war uns klar. Aber den einen oder anderen Mannschaftpunkt wollten wir doch entführen. Dieses Vorhaben gelang uns nicht, was auch das klare Endergebnis widerspiegelt (3319:3040).
Andreas F. (530/2:2 SP) und unser Torsten (491/1:3 SP) verloren ihre Duell wie erwartet. Nun hatte der USC schon 105 Holz Vorsprung. Tim (495/1:3 SP) & Andreas K. (538/ 1:3 SP) verloren die eigentlich eingeplanten MP auf der letzten Bahn, Tim sehr unglücklich mit nur 3 Holz. Andreas K. vergab die letzte Bahn sehr deutlich durch 6 Fehlwürfe. Der Vorsprung vom USC war nun auf 143 Holz angewachsen.
Zu guter Letzt kam es zum Bruderduell zwischen Mike und Nicco. Mike (490/1:3 SP) setzte sich gut in Szene und bewies seine aufsteigende Form. Robin (496/0:4 SP) hatte gegen den Tagesbesten André Chlebosch (580) erwartungsgemäß keine Chance. So ging es nun leider deutlich mit 0:8 MP gegen uns aus. Im neuen Jahr werden wir wieder angreifen und versuchen die Niederlage gegen Taucha zu Hause in Taucha wettzumachen. Allen Spielerinnen und Spielern des SV Leipzig 1910 ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. AK

Spielbericht: PDF ****

SVL - KSV Bennewitz 2 : 6 (3185 : 3248)

Ein Spiel ohne Worte. Hervorzuheben ist nur die hervorragende Leistung von Robin (3:1/560 ). In zwei Wochen geht es zum USC. AK

Spielbericht: PDF ****

SV Seelingstädt - SVL 6 : 2 (3199 : 3048)

Unser nächstes Spiel dieser Saison führte uns auf die brandneue Bahn nach Seelingstädt. Die Plattenbahn ist erst 1,5 Jahre alt und sollte deshalb eigentlich gut bespielbar sein. Diesmal startete Andreas K. und Tim vorn, aber die beiden Spieler von Seelingstädt machten uns den Vorsatz doppelt zu punkten richtig schwer. Tim (491, 1:3 SP) hatte den ersten Satz für sich entschieden, aber Tilo (545) konterte mit 3 SP und Tim kam leider nicht mehr zurecht. Tim hatte danach sichtlich Mühe dieses Ergebnis zu akzeptieren. Alle 5 Spieler bauten ihn dann wieder auf, sodass er wieder angreifen wird. Andreas K. (513) spielte zum 3. Mal in Folge 2:2 SP und gewann auch den Mannschaftspunkt wieder auf der letzten Bahn nach Holz.
Der Vorsprung der Seelingstädter von 52 Holz schien noch aufholbar. Diesmal konnte Peter leider nicht an seine Form anknüpfen (502, 0:4 SP). Schade, aber unsere Bank wird demnächst wieder zuschlagen. Thomas V. aus der ersten Mannschaft wollte uns zeigen (was letzte Woche beim Heimspiel nicht gelang), dass er kegeln kann. Leider lag ihm die Bahn überhaupt nicht und erst auf der letzten Bahn kam ein versöhnliches Ergebnis (147) heraus (487, 1:3 SP). Damit war unserer Rückstand auf 125 Holz angewachsen. Andreas F. kam, man möchte sagen endlich, zu seinem ersten Mannschaftspunkt diese Saison mit 2:2 SP nach Holz (539). Robin (516) spiele wieder mal für uns und holte 1 SP und zeigte seine aufsteigende Form. Leider blieb Ihm der Mannschaftspunkt gegen den Tagesbesten (547) aus Seelingstädt verwehrt. Nächste Woche empfangen wir zum Heimspiel die Mannschaft aus Bennewitz. AK

Blick auf die neue Seelingstädter Kegelbahn. Foto: Andreas Knoth
Spielbericht: PDF **** ###SVL II gelingt erster Heimsieg

SVL - SG Krumhermersdorf 6 : 2 (3230 : 3167)

Unser erster Heimsieg diese Saison ist gegen SG Krumhermersdorf geglückt. Das Endergebnis mit 3230:3167 Holz geht auch so in Ordnung, obwohl für den einen oder anderen Spieler durchaus mehr drin war. Andreas Herrmann (566) aus der dritten Mannschaft startete zu seinem ersten Einsatz bei uns gut in das Spiel und gewann sicher mit 4 Satzpunkten den Mannschaftspunkt. Tim (546) holte diesmal die ersten 3 Satzpunkte und gewann damit sicher seinen ersten Mannschaftspunkt. Peter (unsere Bank - 528) holte 2 Satzpunkte aber diesmal gewann er klar nach Holz den Mannschaftspunkt. Andreas F. (542) kam wieder mal an seine Trainingsergebnisse ran, aber leider kam gegen den Tagesbesten von Krumhermersdorf kein Mannschaftspunkt dabei heraus 1:3 Satzpunkte. Marcel (518) aus der 1. Mannschaft konnte leider wieder nicht punkten und unterlag mit 2:2 Satzpunkten nach Holz. Erst auf der letzten Bahn zeigte er wieder was in Ihm steckt. Andreas K. (530) holte 2 Satzpunkte und wieder auf der letzten Bahn wurde der Mannschaftspunkt nach Holz für Leipzig gesichert. So stand es nun 6:2 für Leipzig. Das sollte uns Ansporn geben für die restliche Saison. Wir können auch noch siegen und werden es beweisen. In zwei Wochen geht es nach Seelingstädt. AK

Spielbericht: PDF **** ###SVL punktet wieder auswärts

TSV Rot-Weiß Brandis - SVL 4 : 4 (2991 : 2971)

Zu unserem dritten Auswärtsspiel diese Saison gegen Brandis soll wieder gepunktet werden. Das Endergebnis an diesem Tag fiel allerdings ziemlich niedrig aus (2991:2971).
Wir begannen mit Tim (530) und Rudi (517), die sicher die ersten beiden Mannschaftspunkte für uns einfuhren. Tim kam zu seinen ersten Mannschaftspunkt (2:2 Satzpunkte) nach Holz diese Saison mit der Mannschaftsbestleistung. Rudi hingegen gewann sicher mit 4 SP. Peter (489) war zum wiederholtenn Male eine Bank und holte sich sicher seinen Mannschaftspunkt (3:1 SP), Ulli (499) aus der 4. Mannschaft hatte allerdings gegen den Tagesbesten aus Brandis (541) keine Chance (1:3 SP).
Dadurch war unser Vorsprung auf 20 Holz geschrumpft. Andreas F. (463) wollte auch endlich wieder punkten, was aber leider misslang (1:3 Satzpunkte). Andreas K. (473) holte sicher mit den ersten beiden Satzpunkten gegen einen an sich zweifelnden Chris Kießling (472) wieder einen Vorsprung heraus. Die letzten beiden Sätze gab er aber ab, sodass am Ende der letzte Wurf das 4:4 nach Mannschaftspunkten brachte trotz der 20 weniger erspielten Kegel.
Da war mehr natürlich drin für uns - letztlich hatten sich aber alle 12 Spieler mehr erhofft. Punkte auswärts zu holen ist hingegen immer gut! Nächste Woche empfangen wir zuhause Krumhermersdorf. AK.

Spielbericht: PDF


SVL - SG Grün-Weiß Mehltheuer II 2 : 6 (3253 : 3349)

Unser zweites Heimspiel dieser Saison bestritten wir gegen die SG GW Mehltheuer II. Gerald aus der dritten Mannschaft startete das erste Mal für uns und bestätigte seine Trainingsergebnisse (525). Leider reichte es zu keinem Mannschaftspunkt (1:3 Satzpunkte). Tim holte den ersten Satzpunkt, aber danach geriet er ins Hintertreffen und gab wieder die nächsten 3 Sätze ab (518). Robin kam zu seinem 2. Einsatz bei uns und bestätigte seinen Aufwärtstrend mit persönlicher Bestleistung im Wettkampf (557). Leider reichte es auch nicht zu einem Mannschaftspunkt gegen den Tagesbesten Mehltheuerer (1:3 Satzpunkte). Peter spielte ebenfalls persönliche Bestleistung (567) und gewann den Mannschaftspunkt gegen einen überraschend schwach agierenden Dirk Lorenz. Dirk spielte viele Jahre bei uns und sollte die Bahn eigentlich kennen.
Es standen nun 85 Holz vor dem Schlusspaar gegen uns. Andreas F. (516) unterlag klar mit 1:3 Satzpunkten. Andreas K. (570) versuchte noch ein paar Holz herauszuholen, aber der Ersatzspieler von Mehltheuer gab sich keine Blöße (558). Das war nun schon zum zweiten Mal zuhause eine Niederlage. Wir müssen einfach konstanter werden als Mannschaft. In zwei Wochen geht es nach Brandis. AK

Spielbericht: PDF


Auswärts in Zschorlau

ESV Zschorlau - SVL 6 : 2 (3330 : 3240)

Unser 3. Spiel dieser Saison gegen Zschorlau brachte folgende Erkenntnis: Auch mit einer vermeintlich guten Aufstellung kann man verlieren.
Das Starterpaar aus Zschorlau ließ uns nicht den Hauch einer Chance. Mit Bahnrekord und persönlicher Bestleistung holte sich Chris Georgi (626) und Jan Riedel (596) die beiden Mannschaftspunkte und 135 Holz Vorsprung. Peter Bloß (1:3/572) und Tim Dressler (0:4/515) hatten diesem Lauf nichts entgegen zu setzen. Dieser Vorsprung erwies sich als zu große Last, sodass Peter (2:2/533) zwar seinen Mannschaftspunkt holte, aber Marcel (1:3/502) nicht an seine Form anknüpfen konnte. Nun war der Vorsprung von Zschorlau auf 147 Holz angewachsen. Andreas F. verbesserte sich mit 2:2 Satzpunkten und erzielte 546 Kegel. Erst auf der letzten Bahn musste er sich mit 12 Holz geschlagen geben. Andreas K. holte 3 Satzpunkte und den Mannschaftspunkt bei ebenfalls 572 Kegeln immerhin als Ergebniskorrektur. In zwei Wochen empfangen wir die Mannschaft aus Mehltheuer. AK

Spielbericht: PDF


Heimniederlage für SVL Reserve

SVL - KSV Blau-Gelb Taucha 1 : 7 (3264 : 3285)

Unser erstes Heimspiel diese Saison gegen Blau Gelb Taucha stand bevor. Taucha agierte im Nachhinein betrachtet bei der Aufstellung äußerst geschickt, was der Sieg von Taucha auch klar mit 1:7 bestätigte. Allerdings ist zu sagen, dass wir mit 11:13 Satzpunkten nur unglücklich verloren haben. Das bestätigt auch das Endergebnis mit 3264:3285 Holz.
Jürgen aus der dritten Mannschaft startete gut in das Spiel und gewann sicher mit 4 SP den MP. Leider war sein Endergebnis nicht so, wie Jürgen es gern hätte. Martin konnte leider nicht an das letzte Ergebnis zu Hause anknüpfen und verlor unglücklich mit 1:3 SP und der gleichen Holzanzahl. Tim holte den ersten Satzpunkt, aber danach geriet er ins Hintertreffen und gab die nächsten 3 Sätze ab. Peter holte 2 SP, aber unterlag klar nach Holz.
So kam es zum Showdown der letzten beiden Starter um gegebenenfalls noch ein wenig am Endergebnis zu drehen. Andreas F. konnte leider wieder nicht an seine Trainingsform anknüpfen und unterlag klar mit 3:1 Satzpunkten. Erst auf der letzten Bahn zeigte er wieder seine gewohnte Klasse. Andreas K. holte 2 Satzpunkte und erst auf der letzten Bahn wurde der Mannschaftspunkt ebenfalls nach Taucha entführt. Daran änderte auch die persönliche Bestleistung nichts. In zwei Wochen geht es nach Zschorlau. AK

Spielbericht: PDF


Leipzig revanchiert sich für Vorjahresniederlage

Sportfreunde Neukieritzsch - SVL 2 : 6 (2949 : 3082)

Unser erster Weg führte zu den Sportfreunden Neukieritzsch. Durch die Erfahrungen im letzten Jahr setzte Andreas Funke unsere Spieler clever ein. Ulli aus der vierten Mannschaft startete sehr gut in das Spiel und gewann sicher mit 2 Satzpunkten nach Holz den Mannschaftspunkt. Tim kam leider nicht ganz so zurecht und gab die ersten beiden Satzpunkte ab. Danach folgte eine Aufholjagd, die leider nicht zum Mannschaftspunkt führte. Tim unterlag ganz knapp mit 2 Holz weniger. Unser Mittelpaar kam gut ins Spiel und Peter hatte keine Mühe gegen den Ersatzspieler der Sportfreunde den Mannschaftspunkt zu sichern. Robin bekam heute seinen ersten Auswärtseinsatz, der damit gleichzeitig sein erster offizieller Wettkampf im Leipziger Dress war. Mit den Tücken der Bahn kam er nicht so zurecht und gab, wie Tim, die ersten beiden Satzpunkte ab. Dann dreht er auf und mit viel Konzentration und Willensstärke holte er die beiden Satzpunkte und mit 4 Holz Vorsprung auch den Mannschaftspunkt. Absolut Prima Robin! Andreas F. konnte leider nicht an seine Trainingsform anknüpfen und unterlag klar mit 3:1 Satzpunkten. Erst auf der letzten Bahn zeigte er seine gewohnte Klasse. Andreas K. holte sicher alle 4 Satzpunkte und erzielte dem Mannschaftspunkt mit der Tagesbestleistung. So kann es weitergehen. Nächste Woche geht es daheim gegen die junge Truppe aus Taucha. AK

Spielbericht: PDF


(colortext: Sieg beim Bergmannsturnier in Möhlau color: orange)

Am 02.07. spielte der SV Leipzig 1910 erstmalig beim traditionsreichen Möhlauer Bergmannsturnier mit und konnte dank kurzfristiger, temporärer Neuzugänge den Sieg erringen. Die Einladung zur Teilnahme haben wir unserem Neuzugang Tim zu verdanken. Er hatte jahrelang in seinem Heimatort gekegelt und pflegt noch gute Beziehungen zu seinen alten Mannschaftskameraden.
Die weiteren Turniermannschaften waren SV Eintracht Sprotta, SV Blau-Weiß Loburg, SV Eintracht Elster und natürlich der SV Glück Auf Möhlau als Gastgeber. Gespielt wurde zu sechst über jeweils 80 Wurf (10/10 pro Bahn) mit Wertung nach Gesamtholz. Der SVL ging von Anfang an mit Andreas (349 Kegel) und Oliver (353) in Führung. Markus Gerdau von Rot-Weiß Zerbst, der auch für Möhlau spielte, machte zwar mächtig Dampf (396), konnte aber nur den Vorsprung unseres Mittelpaares Sarah (377) und Tim (348) etwas reduzieren. Alex zog sein Spiel trotz lädiertem Knie durch und erspielte ebenfalls 377 Kegel. Zuletzt machte es Marcel (318) noch mal richtig spannend, rettete aber letztlich einen Vorsprung von 6 Kegeln ins Ziel.
Unser Dank gilt den beiden starken Aushilfs-SVLern Sarah und Alex! Aber bei den hochklassigen Verstärkungen im Möhlauer Team war diese Hilfe auch nur angemessen. Nächstes Jahr werden wir zur Titelverteidigung vielleicht sogar mit mehr echten Leipziger Keglern anreisen. OH

Die siegreiche Truppe von links nach rechts bestehend aus: Andreas Knoth, Sarah Dressler [KSV 90 Gräfinau-Angstedt], Alexander Conrad [ESV Lok Rudolstadt], Oliver Herrfurth, Marcel Klammer und Tim Dressler.
**** ST | Datum | Heim | Gast | Ergebnis | Spielbericht ---- | ---- | ---- | ---- | ---- 1 | 10.09.2016 | Spfrde. Neukieritzsch | SV Leipzig 1910 II | (colortext: 2 : 6 color: green)| PDF 2 | 17.09.2016 | SV Leipzig 1910 II | KSV BG Taucha II | (colortext: 1 : 7 color: red)| PDF 3 | 01.10.2016 | ESV Zschorlau | SV Leipzig 1910 II | (colortext: 6 : 2 color: red)| PDF 4 | 15.10.2016 | SV Leipzig 1910 II | SG GW Mehltheuer | (colortext: 2 : 6 color: red)| PDF 5 | 29.10.2016 | TSV RW Brandis | SV Leipzig 1910 II | (colortext: 4 : 4 color: green)| PDF 6 | 05.11.2016 | SV Leipzig 1910 II | SG Krumhermersdorf | (colortext: 6 : 2 color: green)| PDF 7 | 19.11.2016 | SV Seelingstädt | SV Leipzig 1910 II | (colortext: 6 : 2 color: red)| PDF 8 | 26.11.2016 | SV Leipzig 1910 II | KSV 51 Bennewitz | (colortext: 2 : 6 color: red)| PDF 9 | 10.12.2016 | USC Leipzig | SV Leipzig 1910 II | (colortext: 8 : 0 color: red)| PDF 10 | 28.01.2016 | SV Leipzig 1910 II | Spfrde. Neukieritzsch | (colortext: 8 : 0 color: green)| PDF 11 | 14.01.2016 | KSV BG Taucha II | SV Leipzig 1910 II | (colortext: 6 : 2 color: red)| PDF 12 | 21.01.2017 | SV Leipzig 1910 II | ESV Zschorlau | (colortext: 6 : 2 color: green)| PDF 13 | 04.02.2017 | SG GW Mehltheuer | SV Leipzig 1910 II | (colortext: 6 : 2 color: red)| PDF 14 | 18.02.2017 | SV Leipzig 1910 II | TSV RW Brandis | (colortext: 7 : 1 color: green)| PDF 15 | 04.03.2017 | SG Krumhermersdorf | SV Leipzig 1910 II | (colortext: 8 : 0 color: red)| PDF 16 | 11.03.2017 | SV Leipzig 1910 II | SV Seelingstädt | (colortext: 3 : 5 color: red)| PDF 17 | 25.03.2017 | KSV 51 Bennewitz | SV Leipzig 1910 II | (colortext: 4 : 4 color: green)| PDF 18 | 01.04.2017 | SV Leipzig 1910 II | USC Leipzig | (colortext: 1 : 7 color: red)| PDF